Prinz Marcel I.

Prinz der Kampagne 2018/2019

Gala des Prinzen in

2019/02/02 20:00:00

Proklamation

des Oberurseler Prinzen Marcel I. Kampagne 2018/2019

Ab dem 11.11. so ordne ich es an,
feiert jeder Fassnacht, so gut er kann.

Ab heute regiere ich in und um Orschel rum,
verdienten Narren hänge ich meinen Orden um.

Als jüngster Fastnachtsprinz stehe ich hier oben,
vom Kinderprinz zum großen Prinzen erhoben.

Mein Motto: Die Jugend an die Macht,
so feiern wir die Fassenacht.

Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich,
egal aus welchem Land,
feiert die Orscheler Fassenacht und
steht nicht nur am Rand.

Brücken zwischen Alt und Jung, die wollen wir bauen,
nach den großen und kleinen Narren schauen.

Durch viele Säle wollen wir flitze,
mit euch allen feiern, das wird Spitze.

Kommt alle mit ins große Narrenboot,
so vergesst ihr bestimmt auch mal die Not.

Gemeinsam bringen wir in den kommenden Wochen,
die Säle in nah und fern so richtig zum Kochen.

Lasst uns so richtig feiern, lachen
und in den Sälen Stimmung machen.

Tänzer, Redner und Gesang,
jubelt allen zu – laut und lang.

Frohsinn soll einziehen in jedes Haus,
Sorgen und Alltag sperren wir jetzt aus.

Das Brauchtum zu pflegen ist unser Ziel,
das schaffen wir zusammen, das ist ein Kinderspiel.

Dies verkündet Prinz Marcel I. hier und überall,
in Vers und Reim durch seinen Hofmarschall.

HELAU!!

Mit freundlicher Unterstützung von

„Die Jugend an die Macht, so feiern wir die Fassenacht. Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich, egal aus welchem Land, feiert die Orscheler Fassenacht und steht nicht am Rand“

Das Wappen

Unter der Prinzenkrone ist in den Fastnachtsfarben Rot-Weiß-Blau-Gelb das Wappen in Rot, Weiß und Blau, entsprechend den Stadtfarben Oberursels, der Heimatstadt des Prinzen, gestaltet. Es spiegelt somit die Verbundenheit des Prinzen zu seiner Heimatstadt wieder.

Das Wappen wird am oberen Rand, zwischen Schild und Krone, durch ein grünes Feld begrenzt, welches in der Mitte das Kürzel CVSt trägt. Dieses steht für den Heimatverein des Prinzen „Carnevalverein 1959 Stierstadt e.V.“.

Der Prinz ist stolz darauf, seinen Verein in der 60jährigen Jubiläumskampagne im Jahr 2019 repräsentieren zu dürfen. Dies wird durch die Zahl 1959, dem Gründungsjahr, hervorgehoben.

Im oberen roten Feld befindet sich in Gold der Buchstabe M, mit der römischen Eins für Marcel, den Ersten.

In der rechten oberen Ecke befindet sich ein Scheinwerfer als Hinweis auf den Beruf des Prinzen als Veranstaltungstechniker. Der Scheinwerfer soll eine Spot-Beleuchtung, dargestellt durch das weiße Feld, für den aus dem Wappen von Stierstadt entliehenem Mond darstellen, dem Stadtteil aus dem der Prinz entstammt. Etwas weiter unten im Spot-Licht ist eine Narrenkappe des Elferrats vom Carnevalverein 1959 Stierstadt e.V. als Symbol für seine aktive Mitgliedschaft in dieser Korporation zu sehen.

Im untern blauen Feld befinden sich zwei goldene Pfeile die dem Stadtwappen von Oberursel entliehen wurden und die Zugehörigkeit des Prinzen zu Oberursel als Gesamtstadt darstellt.

Die Jahreszahl 2019 ist das Jahr der Regentschaft des Prinzen.

Die Unterstützenden Vereine

Narrenrat Oberursel e.V.

Für mehr Infos Klicke HIER!

Carneval Verein 1959 Stierstadt e.V.

Für mehr Infos Klicke HIER!

Karnevalclub The Ravens 2010 e.V.

Für mehr Infos Klicke HIER!

Karnevalverein Frohsinn 1890 e.V.

Für mehr Infos Klicke HIER!

Karnevalsverein Club Geselligkeit Humor Weißkirchen 1952 e.V.

Für mehr Infos Klicke HIER!

Bommersheimer Carneval Verein 1987 e.V

Für mehr Infos Klicke <a href=“http://www.bcv1987.de/“ target=“_blank“ rel=“noopener“>HIER</a>!

Presse

Ausrufung der Fastnacht 2018

Ausrufung der Fastnachtam 11.11.2018 am Oberurseler Fastnachts-Brunnen

Gepostet von Narrenrat Oberursel e.V. am Sonntag, 11. November 2018

Termine

Termine

Die nächsten Termine im Überblick

Der Prinz

und sein Hofstaat

Prinz Marcel I.

Prinz der Kampagne 2018/2019

Bürgerlicher Name: Marcel Walther
Geb. Datum: 14.05.1998
Arbeitgeber:
Selbständig mit „MW-Eventservice“
Beruf:
Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Hobbys: Fassenacht, Elferrat,
Licht- und Tontechnik
  
Über Prinz Marcel I.

Mit bürgerlichem Name heiße ich
Marcel Walther.
Am Donnerstag, den 14. Mai 1998 wurde ich in Bad Homburg v.d. Höhe, geboren. Aufgewachsen bin ich in Stierstadt, sozusagen im Westen von Oberursel. Zur Schule ging ich in die Grundschule Stierstadt, wechselte zur Altkönigschule in Kronberg und absolvierte 2014 erfolgreich meinen Schulabschluss. Ich setzte meinen schulischen Werdegang an der Hochtaunusschule in Oberursel im Berufsfachschulzweig Elektrotechnik fort. Der Wechsel im Sommer des Jahres 2015 nach Erfurt an die Andreas-Gordon-Schule mit einer Ausbildung im Bereich Technik- und Dienstleistungsberufe erfolgte nach einem Berufspraktikum in Schleiz/Thüringen bei einem Unternehmen, welches sich auf Event-Management und Künstler-Touring spezialisiert hat. Mir bot sich dort die Möglichkeit der praktischen Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik, womit ich mein Wunsch, das Hobby zum Beruf zu machen, erfüllte. Im Sommer dieses Jahres schloss ich meine Ausbildung erfolgreich in Erfurt ab.

Fastnacht begleitet mich schon seit meiner frühesten Kindheit. Als ein Kind einer Fassnachtsfamilie, einer Rednerin und Kostümschneiderin als Mutter sowie einem Ex-Prinzen als Vater, musste das einfach so kommen. So bin ich seit meiner Geburt Mitglied bei meinem Heimatverein, dem Carnevalverein 1959 Stierstadt e.V. Vor allem die Licht und Tontechnik bei den Veranstaltungen meines Vereins haben mich fasziniert. Wie man an meiner Berufswahl erkennen kann, hat mich dies sehr beeindruckt und geprägt.

Die Premiere im Reden vor Publikum bot sich mir im Alter von 9 Jahren in der Kampagne 2007/2008 mit einem Wortvortrag „Mein bisheriges Leben“ auf der Bühne meines Vereins. In der Kampagne 2008/2009 wurde mein Hofmarschall Ludwig zum Orschler Karnevalsprinz Ludwig I. Reuscher. Am Abend seiner Inthronisation wurde mein Vater gefragt, ob er sich vorstellen könne, dass ich als Prinz des Kinderprinzenpaares vom Bommersheimer Carnevalverein, die Kampagne 2007/2008 regieren würde. Er fand diese Idee grandios und so wurde ich am 24.11.2008 zum Prinz, gemeinsam mit meiner Prinzessin Marie-Sofie I., zum Kinderprinzenpaar der Kampagne 2008/2009 erhoben. Ich erlebte zusammen im Hofstaat, unter der Führung von Harry Hecker als Hofmarschall, eine wunderschöne Kampagne.

Ab diesem Zeitpunkt war ich nicht mehr zu bremsen und startete richtig durch! Die Orscheler Fassnacht war meine Bühne geworden. In den Kampagnen von 2010 bis 2015 hielt ich Büttenreden als „Pfadfinder“, „Austauschschüler“ und als „Pubertätserklärer“ und rockte die Bütt des Carnevalverein 1959 Stierstadt e.V. Ich tanzte mich gemeinsam mit einem meiner heutigen Pagen, Natalie Bender, 5 Kampagnen als Funkenpärchen des Carneval Verein 1959 Stierstadt e.V. in die Herzen der Närrinnen und Narhalesen.

Aber damit nicht genug, ich tanzte auch bei den CV-Midis in der Showtanz-Gruppe mit, und wie es sich gehört, machte ich mit dem Männerbalett, den Bulltown-Girls, die Bühne zur Showbühne.

Dass sich mein Traum als Fachkraft für Veranstaltungstechnik erfüllen konnte, musste ich meine Bühnenpräsenz in der Zeit der Ausbildung ruhen lassen, da Erfurt bzw. Schleiz ja nicht gerade um die Ecke von Orschel liegt. Aber das soll sich ab der kommenden Kampagne ändern.

Nun lebe ich den Traum vieler Karnevalisten, ich bin der Prinz der Kampagne 2018/2019.10 Jahre nach meiner Regentschaft als Kinderprinz bin ich nun der große Prinz. 10 Jahre nach der Regentschaft als Prinz Ludwig I., ist er der Hofmarschall des jüngsten Prinzen seit 1928.Es ist mir eine Ehre, der Karnevalsprinz aller Oberurseler Bürgerinnen und Bürger sowie der Oberurseler Karnevalsvereine zu sein und meine Heimatstadt repräsentieren zu dürfen.Ich freue mich und bin froh, dass ich so einen super tollen Hofstaat – mit zwei klasse Hofmarschällen und zwei klasse Pagen gefunden habe.

Ich bin überwältigt, wie viel Unterstützung ich bereits im Vorfeld des 11.11.2018 erhielt. Vor allem meinem Hofmarschall-Team möchte ich so „Vielen Dank“ sagen. Ex-Prinz Ludwig I. Reuscher bringt seine Erfahrung als Ex-Prinz, ehemaliger 1. Vorsitzender meines Heimatvereins und ehemaliger Narrenratsvorsitzender in meine Kampagne mit ein. Ex-Prinz Jürgen I. Sommer wird mich ebenfalls mit seinen Erfahrungen als Ex-Prinz führen. Zwei solch erfahrene Ex-Prinzen an der Seite zu haben, ist das Beste, was einem Prinzen widerfahren kann. Wir als Hofstaat werden gemeinsam unser Bestes geben, um eine schöne Kampagne 2018/2019 mit den Orscheler Narren zu erleben.

 

Ich stelle meine Kampagne unter das Motto:
„Die Jugend an die Macht, so feiern wir die Fassenacht.
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich, egal aus welchem Land,
feiert die Orscheler Fassenacht und steht nicht am Rand“

FACEBOOK